Mehr als 110.000 Stunden haben sich Lehrer*innen 2019 mit fobizz weitergebildet. In der Schule, zu Hause, in Freistunden oder nach Feierabend, in ihrer Freizeit und in den Ferien, unterwegs im Zug oder krank auf dem Sofa und das – sogar auf der ganzen Welt!

Studien zeigen Vorteile von Teamarbeit in Schulen, trotzdem arbeiten Lehrkräfte kaum zusammen. Es fehlt der Raum – im Schulgebäude und im Studenplan. Wie kann Teamarbeit unter Lehrkräften gelingen und gefördert werden?

Auf einem Zeugnis hätte Deutschland für seine Lehrkräftefortbildung nur ein “mangelhaft” verdient, meint Peter Daschner. Er ist Herausgeber einer aktuellen Studie zum Stand der Lehrkräftefortbildung in Deutschland und hat mit uns über die wichtigsten Ergebnisse, mögliche Lösungen und Online-Fortbildungen gesprochen. 

Webinare, Online-Kurse, MOOCs und E-Learning – was ist was? Und wo sind die Unterschiede? Durch den technologischen Fortschritt findet man immer mehr digitale Lernangebote. Aber was für Möglichkeiten gibt es beim Lernen online?

Die Realschule von Rektor Klaus Ramsaier hat Glasfaseranschluss, Tablet-Klassen und einen Makerspace. Das System der Finanzierung ist nachhaltig, die Lehrer und Schüler begeistert. Er hat uns seine 5 Erfolgstipps im Interview verraten.

Jährlich findet im August in Köln die Gamescom statt, die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele. Julian Ruckdäschel ist Lehrer und Dozent bei fobizz. Er besucht die Messe um Anregungen für den Unterricht zu sammeln – und um der Jugendkultur hautnah zu begegnen. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, warum sich ein Besuch der Gamescom auch für Lehrkräfte lohnt.

Über 70 Lehrkräfte aus ganz Deutschland haben die Zusatzqualifikation Informatische Grundbildung erfolgreich abgeschlossen. Über zwei Monate haben sie sich in Webinaren, Online-Fortbildungen und praktischen Projekten zu den Grundlagen der Informatik weitergebildet, eigene Unterrichtsmaterialien erstellt und mit anderen Lehrkräften geteilt.

Guter Unterricht, will gut vorbereitet sein. Mit Open Educational Resources (OER) können Unterrichtsstunden innovativer und kreativer gestaltet werden – wie das geht erklärt Matthias Kostrzewa.

Mit zwölf Jahren sind fast alle Kinder und Jugendlichen online unterwegs. Dennoch sind nur 1,5 Prozent in der Lage selbständig, kreativ und verantwortungsvoll mit Technologie und digitaler Information umzugehen. In der Schule sind digitale Medien noch nicht angekommen – obwohl es für das Erlernen eines bewussten Umgangs mit Handys wichtig wäre. Wir haben für euch einen Blick in die aktuellen Zahlen geworfen.

Warum ist es wichtig viele Follower zu haben? Und was ist so toll an TikTok? Kim Beck und Natascha Könches betreiben gemeinsam den Podcast „medially“ und klären dort regelmäßig über die mediale Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen auf. Uns haben sie im Interview verraten, wie sich die Kommunikation durch Soziale Medien verändert und wie man darüber im Unterricht sprechen kann.