Online-Fortbildung

Informatische Bildung in der Grund- und Förderschule

Worum geht es in der Online-Fortbildung?

Computer, Tablet und Smartphone sind im Alltag von Kindern allgegenwärtig. Damit ein Computer Informationen verarbeiten kann, müssen alle Daten in digitalisierter Form vorliegen. Wie Zahlen, Buchstaben und Bilder in digitale Daten umgewandelt werden und wie du diese Themen der informatischen Grundbildung Kindern spielerisch vermitteln kannst, lernst du in dieser Fortbildung.

Die Fortbildung besteht aus drei Themenblöcken. Am Anfang erkläre ich dir das System der Binärzahlen und die Zählweise des Computers. Anschließend lernst du Pixel und den Einsatz von Pixelbildern kennen, die du in ganz unterschiedlichen Fächern nutzen kannst. Als letztes Thema widmen wir uns der Computersprache und Buchstabencodes. Hier erfährst du zum Beispiel, wie du Geheimschriften ver- und entschlüsselst und in deinem Unterricht einsetzt.

Alle hier vorgestellten Lerneinheiten können ohne Computer durchgeführt werden. Ergänzt werden die Themen durch Aktivitäten und Übungen, bei denen Computer oder Tablets zum Einsatz kommen. Die vorgestellten Übungen und Unterrichtseinheiten lassen sich fächerübergreifend einsetzen. In dieser Fortbildung erkläre ich dir alle Inhalte so, dass du die vorgestellten Aktivitäten auch ohne Informatikkenntnisse sofort im Unterricht umsetzen kannst. In vielen praktischen Übungen kannst du die vorgestellten Inhalte direkt anwenden.

Warum ist das wichtig?

Informatische Bildung in der Grundschule ist wichtig, damit Kinder bereits in jungen Jahren lernen, sich in der digitalen Welt kompetent und kreativ zu bewegen. In unserer digitalen Gesellschaft stehen Chancen und Möglichkeiten in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Erwerb informatischer Kompetenzen. Es ist deshalb wichtig, alle Lernenden in der Aneignung von informatischen Kompetenzen zu unterstützen.

An wen richtet sich die Online-Fortbildung?

Diese Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte und sonstige interessierte Personen in Grundschulen und Förderschulen, die Themen der informatischen Bildung vermitteln möchten. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Lerneinheiten sind für jüngere Schüler*innen (Grundschule) oder Schüler*innen mit eingeschränkter Lesekompetenz (Förderschule) konzipiert.

Tipp: Zu diesem Thema gibt es außerdem die Online-Fortbildung Programmieren in der Grund- und Förderschule. Die Fortbildung ist allerdings keine Voraussetzung, um an dieser Online-Fortbildung zur Programmierung teilzunehmen.

  • Dauer: 3 Stunden

Kompetenzen:

  • Analysieren und Reflektieren
  • Bedienen und Anwenden
  • Problemlösen und Modellieren