Lehrerbildung online – Ein Fortbildungskonzept für die digitale Welt

Neben der Debatte um die technische Infrastruktur ist die Qualifizierung von Lehrkräften eine weitere große Baustelle, wenn es um den digitalen Wandel in der Bildung geht. Im Rahmen der Oktober-Beitragsparade der  möchten wir hier unsere Gedanken zum Thema Fortbildungsformate in der Lehrerbildung teilen. 

Lehrerbildung ist die wichtigste Herausforderung im Bildungsbereich mit Blick auf den digitalen Wandel

Die aktuell größte und wichtigste Herausforderung im Bildungsbereich ist die Lehreraus- und weiterbildung. Denn Lehrkräfte sind und bleiben der Schlüssel für guten Unterricht. Wenn über den digitalen Wandel und neue Herausforderungen gesprochen wird, geht es leider meistens vor allem um Tablets, Smartboards, Wlan oder Computerausstattung. Oft werden Geräte angeschafft in der Hoffnung, dass damit das Thema “Digitalisierung” abgehakt ist. Die eigentliche Herausforderung wird dann aber erst sichtbar: Ohne eine fundierte Fortbildung der Lehrkräfte wird die Digitalisierung in der Schule eine Bruchlandung. Basis muss natürlich immer eine funktionierende Infrastruktur sein. Aber eine technische Ausstattung alleine reicht eben nicht aus.

Schulen und Lehrkräfte brauchen pädagogische Konzepte und das Know-how für einen sinnvollen Einsatz digitaler Medien und technischer Infrastruktur. Lehrkräfte müssen qualifiziert werden und die Kompetenzen haben, um digitale Technologien sinnvoll im Unterricht einzusetzen und zu thematisieren.

Es sollte also nicht nur in technische Infrastruktur investiert werden, sondern vor allem in die Lehrerinnen und Lehrer, in dem zeitliche und finanzielle Ressourcen zur Weiterbildung zur Verfügung gestellt werden. Nur so kann Unterricht bzgl. der Inhalte und Methoden aktuell und zeitgemäß bleiben. Die Fortbildung von Lehrkräften ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg, wenn wir den digitalen Wandel in der Bildung erfolgreich meistern wollen.

Das war auch unsere Motivation für die Gründung von Fobizz. Mit Fobizz möchten wir zeitgemäße Angebote zur Weiterbildung von Lehrkräften anbieten und mit unserer Lernplattform eine zentrale Anlaufstelle für alle Lehrkräfte schaffen, die sich online weiterbilden wollen.

Digitale Medien sind in der Lehrerbildung leider noch immer nicht ganz angekommen

Die Digitalisierung verändert in einem hohen Tempo Schule und Unterricht auf unterschiedlichen Ebenen. Lehrkräfte müssen sich kontinuierlich mit neuen Themen beschäftigen: Es wird erwartet, dass sie sich mit Datenschutz und Urheberrechtsfragen genauso auskennen, wie mit dem Einsatz digitaler Medien im Unterricht und neuen Technologien. Das ist eine Herausforderung, mit der wir die Lehrerinnen und Lehrer nicht alleine lassen dürfen.

Doch digitale Medien sind in der Lehrerbildung noch immer nicht angekommen. Angehende Lehrkräfte können ihren Abschluss machen, ohne auch nur einmal mit dem Thema digitale Medien in Berührung gekommen zu sein – sagt der neue Monitor Lehrerbildung. Doch wie sollen Lehrkräfte Schülern den kompetenten Umgang mit digitalen Medien vermitteln, wenn sie im Studium nicht darauf vorbereitet werden? Auch GI-Bildungsexperten kritisieren, dass Lehrkräfte häufig darauf angewiesen seinen, sich notwendige Fähigkeiten außerhalb der Universität unstrukturiert und autodidaktisch anzueignen.  Wenn Lehrkräfte den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien als weitere zusätzliche Belastung empfinden, wird sich ein digitale Wandel in der Bildung kaum durchsetzen.

Wir werden deswegen bald ein “Stipendium Digitale Bildung” für Lehramtsstudierende und Referendare anbieten. So können sich die Lehramtsstudierende und Referendare kostenfrei online weiterbilden, falls ihr eigentlicher Ausbildungsort keine Angebote im Bereich Digitale Medien und informatische Grundbildung anbietet.

Wie muss sich die Lehrerbildung im Zuge der Digitalisierung ändern? Wie könnte moderne Lehrerbildung aussehen?

Präsenzfortbildungen sind toll, keine Frage. Aber sie sind auch ressourcenintensiv, betrachtet man Zeit und Kosten. Und sie erreichen immer nur wenige Personen. Wir haben uns gefragt, wie können Lehrerfortbildungen zeitgemäß, kostengünstig und skalierbar angeboten werden – so dass sie möglichst viele Lehrkräfte erreichen? Die Antwort liegt auf der Hand: Mit Online-Fortbildungen. Aktuell nehmen z.B. über 1.000 Lehrkräfte aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an unserer Code Week Aktion für Lehrkräfte teil und lernen Die Grundlagen der Programmierung und Informatik. Dies wäre ohne digitale Lernangebote nicht umsetzbar.

Es müssen zeitgemäße und kontinuierliche Angebote zur Weiterbildung von Lehrkräften flächendeckend geschaffen werden, die das Potenzial digitaler Medien in ihr Lernangebot integrieren. Auch bei einer Expertenumfrage zu den Herausforderungen in der Lehrerbildung auf der Fachtagung des Forum Bildung Digitalisierung 2018 wurden “Zeit”, “Finanzierung” und “Vernetzung” als größte Herausforderungen in der Lehrerbildung genannt. Gerade im oft stressigen Alltag von Lehrkräften ist es wichtig, dass Fortbildungsangebote orts- und zeitunabhängig funktionieren und praxisnah aktuelle Themen behandeln. Fortbildungen müssen online abrufbar sein, damit sich Lehrkräfte die Zeit dafür selber einteilen können – in einer Freistunde oder von zu Hause aus.

Digitalen Medien ermöglichen zudem neue Fortbildungsformate und soziales, kollaboratives und vernetztes Lernen. Dabei werden wichtige Kompetenzen entwickelt, die für Lernende im 21. Jahrhundert von hoher Bedeutung sind. Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und Kritik geschieht im stetigen Austausch (das 4K-Modell lässt grüßen). In der beruflichen Weiterbildung in anderen Branchen wird bereits stark auf online Lernen gesetzt. Wir glauben, dass Online-Weiterbildungsangebote auch im Bereich der Lehrerfortbildung sinnvoll sind. 

Aus unserem langjährigen Engagement in verschiedenen Bildungsprojekten wissen wir außerdem, dass es viele tolle, engagierte Lehrkräfte und Medienpädagogen gibt, die einen großen Wissensschatz haben und viele Erfahrungswerte weitergeben können. Wir möchten dieses Wissen zum Einsatz digitaler Medien für alle Lehrkräfte verfügbar machen – überall und zu jederzeit. Diesen Vorreitern im Bereich digitale Bildung wollen wir eine Plattform geben, um ihr Wissen mit noch mehr Lehrerinnen und Lehrern zu teilen.

“Zeit” als größte Herausforderung in der Lehrerbildung

Verschläft die Lehrerbildung aktuell den digitalen Wandel?

Noch haben digitale Lernangebote in der Lehrerbildung keinen großen Stellenwert. Während in anderen Bereichen wie z.B. der beruflichen Weiterbildung Online-Kurse und e-Learning Angebote bereits etabliert sind, steht der Umbruch im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften noch bevor. Laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung aus dem Jahr 2018 zur Weiterbildung im digitalen Zeitalter nutzt jeder zweite Erwachsene in Deutschland regelmäßig digitale Medien zur persönlichen oder beruflichen Weiterbildung. Drei von vier Befragten können sich nicht mehr vorstellen, wie Weiterbildung ohne den Einsatz digitaler Medien funktionieren soll. Dabei wird vor allem als großes Plus aufgeführt, dass man beim Lernen frei und eigenständig ist. Genau das wird auch immer wieder von den Lehrkräften, die unsere Weiterbildungsplattform nutzen, genannt. Weitere Vorteile sind der leichtere Zugang in weniger besiedelten Regionen, höhere Motivation, mehr individuelle Förderung und bei entsprechender Qualität bessere Lernergebnisse.

Die gesamte Lehrerbildung steht unter massivem Veränderungsdruck und darf diesen Wandel nicht verschlafen. Deswegen fordern wir, die Aus‐ und Fortbildung von Lehrkräften umfassend weiterzuentwickeln und setzen uns dafür ein, dass zeitgemäße und kontinuierliche Angebote zur Weiterbildung von Lehrkräften flächendeckend geschaffen werden. Mit Fobizz möchten wir zeigen, dass zeitgemäße und aktuelle Lehrerbildung qualitativ hochwertig, flexibel und dezentral angeboten werden kann.

Was ist mit den Lehrkräften?

Auch das Mindset von Lehrkräften muss sich ändern. Denn durch die Digitalisierung verändert sich das Lernen und damit die Rolle der Lehrkraft. Wir müssen eine Lernkultur schaffen, in der Wandel als Chance begriffen wird, in der spielerisches Ausprobieren gefördert und auch Scheitern ausdrücklich erlaubt ist. Dafür braucht es Offenheit und Mut. Durch die Digitalisierung wird das informelle, kooperative Lernen in offenen Peer-Netzwerken gefördert. Hier sehen wir einen ersten Wandel: Das wachsende Interesse an OER Materialien oder auch informelle Barcamps als Fortbildungsformat – all dass sind sehr begrüßenswerte Entwicklungen.

Wir haben den Netzwerkgedanken auch in unserer Online-Platform verankert. Unsere Plattform ist offen für alle Lehrkräfte, die die bereits erfolgreich digitale Technologien im Unterricht einsetzen und ihr Wissen in Form einer Online-Fortbildung an Kolleginnen und Kollegen weitergeben möchten. Auf Fobizz teilen Lehrkräfte, Trainer und Medienpädagogen ihr Wissen zum Einsatz digitaler Medien. Aber auch Experten aus der Digitalbranche geben ihr Wissen auf unserer Weiterbildungsplattform an Lehrkräfte weiter. Denn Schule braucht auch Input, KnowHow und neue Impulse von außen. Auch hier möchten wir einen Austausch anregen.

Ich kann lernen wo ich will, wann ich will und sooft ich will

60% aller befragten Lehrkräfte geben an, dass das Online-Fortbildungs-Format ihr Wunschformat sei. Danach kommen Blended-Fortbildungen mit einer Kombination aus Online- und Präsenz-Einheiten und erst auf Platz drei Präsenz-Fortbildungen. Auch die Lehrkräfte erkennen den Vorteil, sich flexibel und jederzeit von zu Hause aus und im eigenen Lerntempo weiterbilden zu können. Bisher ist die Resonanz der Lehrkräfte auf unsere digitalen Lernangebote sehr gut, wir bekommen tolles Feedback.  Eine Lehrerin hat das im Feebackformular nach einer Fortbildung sehr schön auf den Punkt gebracht: “Die Online-Fortbildungen von Fobizz sind überaus praktisch: Ich kann lernen wo ich will, wann ich will und sooft ich will!”

Der digitale Wandel in der Lehrerbildung ist im Gange und wir hoffen, einen Beitrag dazu zu leisten.

13. Oktober 2018  |  Autor: Theresa Grotendorst

Theresa Grotendorst ist als Trainerin und Beraterin für Digitale Bildung tätig, hat zahlreiche Programmierworkshops und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Lehrkräfte geleitet und setzt sich für ein besseres digitales Grundverständnis ein. Theresa ist Gründerin von FOBIZZ, einem digitalen Fortbildungszentrum für Lehrkräfte rund um IT, Medien und Digitalisierung. Sie berät Organisationen im Bereich Bildung und Digitalisierung, entwickelt Unterrichtsmaterial zu digitalen Themen und koordiniert u.a. die „Code Week Hamburg“, eine Aktionswoche, bei der Kinder und Jugendliche in über hundert Workshops and Angeboten digitale Kompetenzen erwerben.