„Wir sollten den Mut haben, Neues zu wagen und uns gemeinsam auf den Weg machen, eine Kultur reflexiver, zeitgemäßer Bildung zu gestalten und zu (er)leben.“ Sein Kredo lautet: „Einfach mal machen und einen Blick über den Tellerrand werfen!“ Eine seiner Stärken ist es u.a., „out of the box“ zu denken, ungewohnte Wege zu gehen, und somit auch anderen Menschen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Schule und Unterricht so viel mehr sein können. Als Beauftragter für digitale Unterrichtsentwicklung und Medienpädagogik ist Mario Reich „von Haus aus“ ein medienaffiner Pädagoge aus Überzeugung, dem die Themen „reflexive, zeitgemäße Bildung“, „Nachhaltigkeit“ und „Digitalisierung“ Herzensangelegenheiten sind. Als Berufsschulpädagoge, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent darf er sehr vielfältig tätig sein und erhält umfangreiche Einblicke in das Bildungssystem.

Mögliche Themen für Lehrerfortbildungen oder Workshops:

– Agile Schulentwicklung
– Qualitätsmanagement an Schulen
– Digital- und Medien(bildungs)konzepte entwickeln und nachhaltig umsetzen
– digital flankierte Unterrichtsentwicklung
– digitale Transformation von Schule
– KI-Power für Lehrer*innen – Unterrichtsmaterialien neu denken

Zielgruppe des Angebots:

– Berufliche Schule
– Erwachsenenbildung
– Lehrkräfte
– Schulleitungen
– Schüler*innen & Schüler

Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

– Norddeutschland / DACH möglich

Webseite: https://bildungsbrandstifter.eu
Mario Reich für eine Fortbildung anfragen?

Anfragen

 

Ingo Bever ist Mediengestalter und Medienpädagoge (bilden & gestalten). Er produziert Filme, entwickelt medienpädagogische Konzepte und ist als Trainer im Einsatz. Dabei kann er auf filmgestalterische Praxisarbeit und einen großen Methoden-Koffer durch langjährige medienpädagogische Workshop-Erfahrung im schulischen und außerschulischen Kontext zurückgreifen. Er begleitet Kinder, Jugendliche und Erwachsene in lebendigen und praktischen Filmworkshops in der Entwicklung, Aufnahme und Produktion eigener Medienprodukte. Er bietet Lehrerfortbildungen mit dem Fokus auf aktive Medienarbeit, dem praktischen Erfahren von Medien, u.a. regelmäßig für Lehrerfortbildungsinstitute und Schulen an.

Fortbildungsthemen von Ingo Bever:

Filme machen im Unterricht mit Tablet/Smartphone (Schwerpunkt Spielfilm/Dokumentation)
Dauer: 1 Tag; in Präsenz, 12 Teilnehmende

Die Teilnehmer*innen lernen das Filmhandwerk von der Idee bis zum fertigen Schnitt hautnah kennen und bestimmen in allen Teilen künstlerisch und inhaltlich die Filmproduktion mit. Welche Filmgenres gibt es? Was macht eine gute Filmaussage aus und wie komme ich von der Idee zum Drehplan?Trainiert werden filmgestalterische Grundlagen, angefangen vom Arbeiten mit dem Goldenen Schnitt bis zum Auflösen einer Szene in Einstellungsgrößen, ohne dabei den guten Ton zu verlieren. Ziel der Fortbildung ist es beim aktiven Erleben der filmpraktischen Phasen Drehvorbereitung, Drehdurchführung und Postproduktion ein erstes eigenen Filmprodukt zu erstellen.

Trickfilm im Unterricht mit Tablet/Smartphone (Schwerpunkt Trickfilm)
Dauer: 1 Tag; in Präsenz, 12 Teilnehmende

Der klassische Legetrickfilm (Stopmotion/Stoplegetrick) eignet sich hervorragend um neue Lerninhalte zu erarbeiten und dabei die Medienkomptenz der Schüler*innen kreativ und mit Spaß zu erweitern. Dank der Tablet/Smartphone-Technik und der App „Stopmotionstudio“ verwandelt sich das Klassenzimmer im Handumdrehen in ein Trickfilmstudio. Die Schüler*innen können ihre verschiedenen Talente einbringen und in Teams gemeinsam Filme, z.B. in Form eines Erklärfilms, produzieren. So werden sie selbst zu kreativen Lernmittel-Prdoduzent*innen – die beste Lernform um neue Inhalte zu verinnerlichen.

Digital Storytelling in 60 Minuten praktisch erleben
Dauer: 90 Minuten, Online, bis zu 25 Teilnehmende

Aufgabe ist es mit dem Tablet/Smartphone in 60 Minuten (!) eine kurze Digital Story in Form eines multimedialen Films (Mischung aus Video, Foto und Audio) zu produzieren. Dabei lernen die Teilnehmenden durch die eigene filmpraktische Erfahrung – neben der Übung selbst – das Format, seine filmische Besonderheit + Tools und Tipps für die medienpädagogische Umsetzung im Unterricht kennen. Das Angebot ist umfasst zwei Teile:

Zielgruppe des Angebots:

– Grundschule
– Weiterführende Schule
– Berufliche Schule
– Förderschule
– Erwachsenenbildung
– Lehrkräfte
– Sozialpädagog*innen & Schulsozialarbeiter*innen

Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

– gerne Mitteldeutschland, aber auch DACH bei Übernahme der Reisekosten

Webseite: https://bildenundgestalten.de#
Ingo Bever für eine Fortbildung anfragen?

Anfragen

 

Christian Bachmann ist Lehrer, Referent und Autor. Seit 2002 unterrichtet er Mathematik, Politik und Wirtschaftslehre am Gymnasium. An seiner Schule ist er als Mittelstufenleiter tätig. Als Referent in den Bereichen Individualisierung, Politik, Berufsorientierung und digitale Medien blickt er auf eine mehr als 15-jährige Erfahrung zurück. Als Digitalpaktberater unterstützte er Schulen aller Schulformen in ihrer methodisch-didaktischen und technischen Entwicklung. Als Autor und Referent tritt er regional und national in Erscheinung.

Fortbildungsthemen von Christian Bachmann:

Vielfalt als Chance: Jedes Kind ist anders, hat andere Fähigkeiten und andere Interessen. Wie man unterschiedlichem Lernverhalten und unterschiedlichen Vorlieben gerecht werden, Heterogenität als Chance nutzen und digitale Medien dabei zielführend einbringen kann, dazu soll diese Fortbildung einen Beitrag leisten. An unterrichtspraktischen Beispielen werden methodisch-didaktische Herangehensweisen aufgezeigt. Sie unterstützen Individualisierung und Inklusion und erleichtern gleichzeitig die Planung und Umsetzung des Unterrichts.

Gemeinsam spielerisch lernen: Spielerisches Lernen in der Schule hat viele Gesichter und bietet zahlreiche Möglichkeiten, motiviert zu lernen oder zu vertiefen. Dabei geht es nicht um Spielereien, sondern um zielgerichteten Einsatz spielerischer Elemente in den Unterricht. Hier will der Workshop unterschiedliche Möglichkeiten an unterrichtspraktischen Beispielen aufzeigen, ausprobieren und in ihren Einsatzmöglichkeiten verorten. Besonders hilfreich ist spielerisches Lernen im Zusammenhang mit offenen, kollaborativen Unterrichtsformaten. Deshalb finden hier kollaborative Anwendungschancen auch in Kombination mit spielerischem Lernen Berücksichtigung.

Motivation und digitale Medien: Wie entsteht Motivation und wie können digitale Medien dazu beitragen, sie zu fördern? Mit diesen Fragen wird sich in dieser Fortbildung beschäftigt. Dabei werden verschiedene Aspekte wie spielerisches Lernen, alternative Formen der Informationsbeschaffung, arbeiten im Team, aktivierendes sowie gestalterisches Lernen mit und ohne digitale Medien, mit und ohne WLAN angesprochen. Der Fokus liegt auf der Schüler:innen-Perspektive; Motive und Motivationsquellen für Lehrer:innen finden aber auch ihren Platz.

Da ist Politik im Spiel: Vielseitige Anwendungen rund um den Politik Unterricht…

Zielgruppe des Angebots:

– Grundschule
– Weiterführende Schule
– Berufliche Schule
– Förderschule
– Erwachsenenbildung
– Lehrkräfte
– Sozialpädagog*innen und Schulsozialarbeiter*innen

Fachspezifischen Bezug des Fortbildungsangebots:

– Politik & auch allgemein

Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

– Südwesten/Online

twitter: @atchristian1
bluesky: christianbac.bsky.social

Christian Bachmann für eine Fortbildung anfragen?

    Anfragen

     

    Anna Lena Lutz ist Grundschullehrerin und Medienbeauftragte an einer Grundschule. Nach ihrem Europalehramtsstudium hat sie im Unterrichten ihre große Leidenschaft gefunden.

    Im November 2017 erstellte sie ihren Blog und ihren Instagramaccount Colorful Classroom, auf dem sie regelmäßig Einblicke in ihren Schulalltag gibt. Das offene, schüler*innen orientierte Arbeiten liegt ihr besonders am Herzen.

    Im März 2020 rief Anna Lena gemeinsam mit einer Kollegin die Materialsammlung EquALLity ins Leben. Auch ihre Werke „Mit Grundschulkindern über Diskriminierung und Rassismus sprechen“ und der Gemeinschaftstitel „Antirassismus-Ratgeber für Lehrkräfte“ unterstützen den Dialog über Diskriminierung und Rassismus an Schulen. Ziel ihrer Arbeit ist es, Kolleg*innen für einen diskriminierungskritischen Schulalltag zu sensibilisieren.

    Fachspezifischen Bezug des Fortbildungsangebots:

    – Offene Arbeitsformen in der Grundschule
    – Digitale Tools im Deutsch- und Englischunterricht
    – Lerntheken digital gestalten
    – KI in der Grundschule
    – diskriminierungskritische Unterricht

    Zielgruppe des Angebots:

    – Grundschule
    – Lehrkräfte
    – Schulleitungen

    Fachspezifischen Bezug des Fortbildungsangebots:

    – Fächer der Grundschule

    Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

    – Digital & Süddeutschland bei Übernahme der Reisekosten

    Instagram von Anna Lena Lutz

    Anna Lena Lutz für eine Fortbildung anfragen?

      Anfragen

       

      Ich bin passionierter Ausbilder und Lehrer und bin stets daran interessiert, z.B. den Mehrwert verschiedener Apps und Webseiten Lehrkräften zu demonstrieren, mit dem Ziel den Unterricht spannender und gleichzeitig entlastender zu gestalten.

      Zurzeit bin ich IT-Beauftragter an der Elisabethenschule in Frankfurt und unterrichte die Fächer Chemie, Biologie, IKG und das neue Fach digitale Welt. Zudem bin ich Ausbildungsbeauftragter am Studienseminar Frankfurt (Gymnasium) für das Fach Chemie und das Modul Lig – Die Lernumgebung im Unterrichtsfach innovativ gestalten und. Ich biete seit mehreren Jahren Fortbildungsveranstaltungen an Medienzentren und organisiere und leite Workshops an pädagogischen Tagen.

      Mögliche Themen für Lehrerfortbildungen oder Workshops:

      – KI-System sinnvoll im Unterricht nutzen
      – IPads im Unterricht nutzen (für Anfänger und Fortgeschrittene)
      – Whiteboard-Apps im Unterricht gewinnbringend einsetzen (Good Notes und Explain Everything)
      – Die kleinen Helfer im Unterrichtsalltag: Apps und andere Werkzeuge im Unterricht sinnvoll einsetzen
      (z.B. QR-Lernhilfen, Post-It, Plickers, Oncoo, Vocaroo, ZUMPad u.v.m)
      – Auf dem Weg zum Medienbildungskonzept: Tips & Tricks zur kollegialen Implementierung
      – Alternative Prüfungsformate (Concept-Maps, Erklärvideos, Stop-Motion-Videos, Interaktive Poster)
      – Classroom-Management mit Hilfe digitaler Werkzeuge
      – Nutzen digitaler Pinnwandsysteme im Schulalltag (Edumaps, Taskcards und/oder Padlet)
      – Mysteries erstellen und im Unterricht nutzen
      – Erstellen und nutzen interaktiver Dokumente (z.B. Lehrerkalender, Escape Rooms)
      – Digitale Welt – Digitale Grundbildung ab der 5. Klasse
      – Die Helden im digitalen Klassenzimmer: Arbeiten mit Keynote & Pages
      – Digitales Arbeiten im Naturwissenschaftlichen Unterricht (z.B. digital erstellte Protokolle)
      – Tutory – Erstellen digitaler Arbeitsblätter mit Hilfe eines Baukastensystems
      – Vermittlung fachspezifischer (Chemie & Biologie), z.B. neurobiologische Versuche, Spritzentechnik
      – Erfahrungen, Tipps und Tricks im Umgang mit dem Schulportal
      – Nutzen & Implementierung von Apple-TV Geräten im Schul-Ökosystem
      – Entwicklung und Implementierung digitaler Übungen im Unterrichtsalltag
      – Digitales kooperatives Arbeit im Unterricht

      Zielgruppe des Angebots:

      – Weiterführende Schule
      – Berufliche Schule
      – Förderschule
      – Erwachsenenbildung
      – Lehrkräfte
      – Schulleitungen
      – Eltern
      – Schüler*innen & Schüler

      Fachspezifischen Bezug des Fortbildungsangebots:

      – Für alle, aber einige Bereiche beziehen sich aber konkret auf die Naturwissenschaften.

      Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

      – Rhein-Main-Gebiet

      Kai-Oliver Graf für eine Fortbildung anfragen?

      Anfragen

       

      Julia Michalke ist seit 5 Jahren als Grundschullehrerin an einer Grund-, Haupt- und Realschule in Hessen tätig. Seit ihrer Bachelor-/ und Masterarbeit beschäftigt sie sich mit digitalem Lernen in der Grundschule und hat an Medienkonzepten an Schulen mitgearbeitet. Daneben hat sie beim Mildenberger Verlag an der Gestaltung eines Mathebuchs mitgewirkt und dadurch auch die Welt der digitalen Angebote aus einer anderen Perspektive betrachten können.

      Mögliche Themen für Lehrerfortbildungen oder Workshops:

      1. KI in der Grundschule
      2. Tabletpower für Grundschullehrkräfte
      3. Apps im Matheunterricht etc.

      Zielgruppe des Angebots:

      – Grundschule
      – Weiterführende Schule
      – Lehrkräfte

      Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

      – Thüringen
      – Hessen
      – digital

      Instagram: @schulspass2016
      LinkedIn von Julia

      Julia Michalke für eine Fortbildung anfragen?

      Anfragen

       

      Simone Pfliegel war von 2004 bis 2018 Lehrkraft für Gymnasium für die Fächer Englisch, Deutsch, Philosophie und Ethik in Bayern. In diesem Zusammenhang war sie auch sehr aktiv im Bereich eTwinning und Erasmus+ und als eTwinning+ und Erasmus+Moderatorin für das Bundesland Bayern für den PAD (Pädagogischen Austauschdienst in Bonn) tätig.
      Seit September 2018 ist sie Koordinatorin für die PASCH-Schulen in Nordwesteuropa am Goethe-Institut London und in dieser Funktion auch Design-Thinking-Multiplikatorin für die Region Nordwesteuropa. Zusätzlich führt sie weiterhin Fortbildungen im Bereich DaF und MINT sowie Ökologie (neben weiteren Themen) für den PAD durch.
      Weiterhin leitete sie federführend ein Erasmus+- Konsortialprojekt über eine App-Erstellung mit VR und AR zum Fremdsprachenlernen in 6 europäischen Sprachen, das mit dem Qualitätssiegel des PAD ausgezeichnet wurde.

      Mögliche Themen für Lehrerfortbildungen oder Workshops:

      – Agile Unterrichtsgestaltung
      – eTwinning
      – Onlineklassenzimmer
      – Design Thinking
      – Digital Storytelling
      – Instructional Design mit verschiedenen LMS
      – Europäische Projekte mit Curriculumbezug
      – Digitale Medien im (Fremd-)Sprachunterricht
      – Lernplattformen & E-Learning& Learnapps
      – MicrosoftOffice: Teams, Education, Word
      – DigitaleBildung
      – Digitale Geschäftsmodelle/Innovationen
      – Medienkompetenz
      – Informationskompetenz
      – Apps
      – AR/VR im Unterricht
      – Gamification

      Zielgruppe des Angebots:

      – Weiterführende Schule
      – Berufliche Schule
      – Erwachsenenbildung
      – Lehrkräfte
      – Schulleitungen
      – Eltern & Schüler*innen

      Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

      – Digital
      – DACH bei Übernahme der Reisekosten

      Simone Pfliegel für eine Fortbildung anfragen?

       

      Anfragen

       

      Datenschutzbeauftragter, Autor von Datenschutz-Schule.info, Lehrkraft an einer Sekundarschule und schon seit Ewigkeiten mit Medien unterwegs. Unterrichte 1:1.

      Mögliche Themen für Lehrerfortbildungen oder Workshops:

      – Datenschutzrechtliche Aspekte der Nutzung von Medien und digitalen Tools im Unterricht
      – Datenschutzrechtliche Aspekte bei der Auswahl und Konfiguration von schulisch genutzten Plattformen
      – KI und Datenschutz
      – schulisches Datenschutzmanagement

      Zielgruppe des Angebots:

      – Grundschule
      – Weiterführende Schule
      – Berufliche Schule
      – Förderschule

      Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

      – Digital
      – sonst NRW im Radius von ca. 50 km um Olpe herum

      Webseite: https://datenschutz-schule.info/

      Dirk Thiede für eine Fortbildung anfragen?

       

      Anfragen

       

      Dr. Patrick Bronner erhielt für den kompetenzorientierten Einsatz von Smartphones im Klassenzimmer den Deutschen Lehrerpreis 2016. Er unterrichtet am Friedrich-Gymnasium Freiburg, bildet Referendare aus, ist Fachberater für Unterrichtentwicklung und hält Vorträge zur digitalen Bildung. Weitere Informationen unter https://www.patrickbronner.de

      Mögliche Themen für Lehrerfortbildungen oder Workshops:

      a) Vortrag: Digitaler Unterricht & KI? Erfolgreich mit einer neuen Lern- & Prüfungskultur! (2 h)

      b) Workshop: ChatGPT in der Schule? KI sinnvoll im Unterricht einsetzen! (2 – 5 h)

      c) Vortrag: Digitale Lerndiagnose: „Test ohne Noten“ (1 – 2 h)

      d) Fortbildung: Mein Dienst-Tablet ist da – und jetzt? (4 h)

      Aktuelles Fortbildungs-Portfolio, Abstracts & Handouts:
      https://www.patrickbronner.de/fortbildung

      Zielgruppe des Angebots:

      – Weiterführende Schule
      – Berufliche Schule
      – Lehrkräfte
      – Schulleitungen
      – Eltern

      Fachspezifischen Bezug des Fortbildungsangebots:

      – alle Fächer oder MINT

      Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

      – Digital
      – Süddeutschland
      – DACH

      Homepage: https://www.patrickbronner.de/
      TV-Beitrag mit Patrick Bronner: „KI-Tools im Unterricht“ https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/ki-in-der-schule-100.html

      Patrick Bronner für eine Fortbildung anfragen?

       

      Anfragen

       

      2005 schloss Rasmus Selker sein Design Studium an der FH Münster als Diplom Mediendesigner und Illustrator ab. Seitdem hat er fast 20 Jahre unter Verwendung klassischer Medien und modernster 3D Technik aufwändige Bilder & Animationen für namenhafte Marken und Agenturen erstellt. Getrieben von einer großen Leidenschaft für innovative Technik, die Liebe zur Kunst des „Bildermachens“ und dem Wunsch, Andere auf ihrem ganz persönlichen kreativen Werdegang zu begleiten, rief er 2021 unter dem Namen „Kreativ-am-PC.de“ sein Coaching Business ins Leben. Seitdem beratet er Firmen zu disruptiven, zukunftsweisenden Technologien und begleite Jung und Alt auf dem individuellen Weg der eigenen kreativen Wünsche und Potentialentfaltung.

      Mögliche Themen für Lehrerfortbildungen oder Workshops:

      1. „Das Auge isst mit“
      Erstellung professioneller Präsentationen und Unterrichtsmaterialien unter Berücksichtigung gestaltungs- und warhnehmungsspsychologischer Prinzipien

      2. „Gefahren & Chancen virtueller Welten“
      Beratung und Schulung zum Thema „KI, Virtual- & Augmented Reality, Deep Fakes, Cyber Mobbing, Anti-Social Media, …“

      3. „Kunstunterricht 2.0“
      Beratung und Schulung zu kreativer Software und Hardware sowie modernen Aus- und Weiterbildungen für Kreative (GameDesign, UI & UX Design, etc.)

      4. „Level up!“
      Pro und Kontra von interaktiven Programmen sowie Computer- und Lernspielen als Mittel zur spielerischen Wissensvermittlung

      Zielgruppe des Angebots:

      – Grundschule
      – Weiterführende Schule
      – Berufliche Schule
      – Erwachsenenbildung
      – Lehrkräfte
      – Schulleitungen
      – IT- & Verwaltungspersonal
      – Eltern & Schüler*innen

      Fachspezifischen Bezug des Fortbildungsangebots:

      – Meine Themen sind primär gestalterischer Natur.

      Ort(e) an denen die Fortbildungen angeboten werden:

      -Digital

      Webseite: www.kreativ-am-pc.de

      Rasmus Selker für eine Fortbildung anfragen?

       

      Anfragen