11 Veranstaltungen, die du als Lehrkraft besuchen solltest

Spannende Konferenzen und Veranstaltungen gibt es viele – und zwar zu jedem Thema: von Schwimmbad-Management über Tunnelbau bis zur Fachmesse für historische Traktoren. Und auch zum Thema digitale Bildung gibt es immer mehr Veranstaltungen. Wir haben für euch in diesem Artikel eine Auswahl der wichtigsten Konferenzen zum Thema digitale Bildung zusammengestellt.

Warum lohnt es sich diese Konferenzen zu besuchen?

  • Bilde dich weiter: Neue Ideen und Inspiration für den eigenen Unterricht und Fachbereich sammeln.
  • Baue dein Netzwerk aus: Der berühmte Blick über den eigenen Tellerrand und der Austausch mit Kolleg*innen aus anderen Schulen oder Bundesländern kann sehr bereichernd sein.
  • Gestalte die Zukunft der Bildung: Beteilige dich aktiv an den Diskussionen, gebe deine Erfahrung weiter und bringe deine Fragestellungen mit ein.

Die Liste ist natürlich nicht vollständig und es gibt noch viel mehr tolle Veranstaltungen. Aber auf allen Veranstaltungen in unserer Liste waren wir schon persönlich und können sie deshalb auch empfehlen.

Mobile.Schule

Mobile Schule ist eine jährliche Veranstaltung, die unter dem Dach des Niedersächsischen Instituts für Qualitätsentwicklung (NLQ) organisiert wird. Die Veranstaltung ist richtet sich an alle Personen, die sich für Bildung interessieren. 2017 besuchten 800 Teilnehmer Workshops und Vorträge von über 100 Referenten.

Thematisch geht es einmal quer durch das weite Feld der digitalen Bildung: Social Media in der Schule, Erklärvideos im Unterricht, Unterrichten mit dem iPad, die Rolle der Schulleitung bei der Digitalisierung, … und so weiter. Oder anders gesagt: bei der Mobile.Schule ist für alle etwas dabei.

  • Kosten: kostenfrei für Lehrpersonal; kostenpflichtig für externe Besucher
  • Dauer: 2 Tage
  • Ort: Oldenburg
  • Nächster Termin: 11.3 – 12.3 2019

https://mobile.schule

Exciting Edu

Die Organisatoren der Excitingedu beschreiben die Veranstaltung selbst als “Kongress für die digitale Schule: ausstatten, ausprobieren, austauschen”. Hinter der Excitingedu steht die Agentur für Bildungskommunikation Klett MINT. Das Unternehmen entwickelt Lernmedien, Zeitschriften, Webseiten und eben Veranstaltungen. Bei allen Formaten steht Digitalisierung im Mittelpunkt.

Auch die Excitingedu richtet sich vor allem an LehrerInnen. 2018 gab es unter anderem Workshops zum Thema Digitales Lernen im Sportunterricht, Tipps zur Einrichtung der IT-Infrastruktur aber auch Panel-Diskussionen zur Umsetzung zu Medienentwicklungsplänen.

  • Kosten: kostenpflichtig, reduzierte Tickets für LehrerInnen
  • Dauer: 2 Tage
  • Ort: Berlin
  • Nächster Termin: steht noch nicht fest

https://excitingedu.de/veranstaltungen/kongress-2018

TabletDays

Auf den TabletDays geht es natürlich nicht nur um Tablets, sondern um digitale Bildung. Die Konferenz fand 2017 zum ersten Mal im Haus Würth in Rohrschach, Schweiz statt. Wie bei der Mobile.Schule Konferenz (es gibt Überschneidungen im Orga-Team) gibt es bei den TabletDays eine Mischung aus Keynotes, Workshops und Ausstellern.

  • Kosten: kostenpflichtig
  • Dauer: 2 Tage
  • Ort: Rorschach, Schweiz
  • nächster Termin: 17.5 – 18.5 2019

http://www.tabletdays.eu

EduCamps

Bei den EduCamps geht es ums Mitmachen. Diese Art Veranstaltung wird deshalb auch Mitmach-Konferenz oder BarCamp genannt. Die TeilnehmerInnen entwickeln das Programm und die Sessions vor Ort. Wenn ihr es genauer wissen wollt, findet ihr hier ein tolles Erklärvideo. Das erste EduCamp wurde 2008 in Illmenau organisiert, seitdem finden die Veranstaltungen regelmäßig statt.

Das Programm entwickelt sich immer erst vor Ort, bei den EduCamps geht es aber vor allem um medienpädagogische Fragen. Und dabei natürlich auch sehr viel um den sinnvollen Einsatz digitaler Medien in Schulen und Hochschulen. Pro Tipp für Interessierte mit Kindern: bei den letzten EduCamps gab es auch eine Kinderbetreuung.

  • Kosten: kostenfrei
  • Dauer: unterschiedlich
  • Ort: wechselt regelmäßig
  • nächster Termin: 11.10 – 13.10.2019

https://educamps.org 

Fit4Tablets

Fit4Tablets ist ein Mediencamp für LehrerInnen aller Schulformen an der Oberschule Berenbostel in Berenbostel bei Hannover. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) organisiert.

Beim Mediencamp Fit4Tablets geht es um Anwendungen digitaler Medien im Unterricht. In mehreren Workshops steht dabei die Vorstellung von Unterrichtsbeispielen im Vordergrund. Zum Beispiel: Videoapps im Deutschunterricht, Book Creator in der Grundschule oder Musizieren mit dem iPad.

  • Kosten: kostenfrei
  • Dauer: 1 Tag
  • Ort: Berenbostel bei Hannover
  • nächster Termin: 5.12.2018

https://www.oberschule-berenbostel.de/fit4tablets

Digital Summit für Lehrkräfte

Beim Digital Summit für Lehrkräfte begegnen sich Lehrkräfte und die Digitalbranche. Veranstalter des Digital Summits sind das Non-Profit App Camps und die Körber-Stiftung.

Wie bei jeder Konferenz gibt es Vorträge und Workshops. Die Idee der Veranstaltung ist aber auch das Kennenlernen der Arbeitswelt von heute. Deshalb besuchen die TeilnehmerInnen in kleinen Gruppen verschiedene Digitalunternehmen in Hamburg.

  • Kosten: kostenfrei
  • Dauer: 1 Tag
  • Ort: Hamburg
  • nächster Termin: 15.2.2019

https://appcamps.de/digital-summit-fuer-lehrkraefte

WES4.0

Bei dieser Konferenz dreht sich alles um mobiles Lehren und Lernen mit dem Tablet. Das Event richtet sich an alle Interessierten des schulischen Bildungswesens: Lehrer, Referendare, Schulträger, Ausbildungsbetriebe, Landesinstitute, Politiker, Administratoren, Studenten, usw.

  • Kosten: Unkostenbeitrag
  • Dauer: 2 Tage
  • Ort: Karlsruhe
  • nächster Termin: steht noch nicht fest

https://wes4punkt0.schule/event/

OEB

Die OEB Konferenz ist eine große internationale Konferenz in Berlin zum Thema technologiegestütztes Lernen. Und sie ist wirklich groß und international: jedes Jahr kommen mehr als 2.000 TeilnehmerInnen aus über 100 Ländern. Die OEB fand das erste Mal 1995 statt und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt. Sie richtet sich an Unternehmensvertreter, Politische Akteure, aber eben auch an Lehrende von Schulen und Hochschulen.

Wegen der internationalen Ausrichtung ist die OEB englischsprachig. Das Programm ist so vielfältig, dass wir hier nur sagen können: einmal quer durch digitale Bildung: Schule, Hochschule und berufliche Aus- und Weiterbildung.

  • Kosten: kostenpflichtig
  • Dauer: 3 Tage
  • Ort: Berlin
  • nächster Termin: 5.12 – 7.12.2018

https://oeb.global

LearnTec

Das nächste Schwergewicht mit über 10.000 Besuchern ist die Learntec. Sie richtet sich an ein Fachpublikum – d.h. vor allem an Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Neben der großen Fachmesse gibt es 2019 auch einen Medienkompetenztag mit Workshops, die kostenlos sind. Im Kongressprogramm finden sich Vorträge zu unterschiedlichen Themen, aber eher allgemein und nicht auf den Einsatz im Unterricht ausgerichtet.

  • Kosten: kostenpflichtig
  • Dauer: 3 Tage
  • Ort: Karlsruhe
  • nächster Termin: 29.1 – 31.01.2019

https://www.learntec.de

didacta

Der absolute Klassiker: die didacta Bildungsmesse ist die größte Bildungsmesse in Europa. Bis zu 100.000 interessierte Personen besuchen jedes Jahr die didacta. Schon in ihrem ersten Jahr 1999 verzeichnete die Messe 75.000 Besucher. Sie findet im Wechsel in Stuttgart, Hannover und Köln statt.

Thema? Alles! Von Schulmöbel über Schulbücher bis zu IT-Angeboten für den Klassenraum. 2018 gab es eine eigene Halle rund um digitale Themen (didacta Digital). Unser Tipp: besucht neben den großen Ausstellern auch die kleinen Startups. Dort findet ihr dann zum Beispiel Startups wie uns, die Bildung anders und innovativer denken.

  • Kosten: kostenpflichtig
  • Dauer: 5 Tage
  • Ort: Köln (Stuttgart, Hannover)
  • nächster Termin: 19.2 – 23.2.2019

http://www.didacta-koeln.de 

Konferenz Bildung Digitalisierung

Bei dieser Konferenz steht das Thema schon im Namen: es geht um Bildung und Digitalisierung. Bereits zum zweiten Mal hat der Verein Bildung Digitalisierung e.V. zu Bildungsinteressierte nach Berlin eingeladen. Hinter dem Verein steht ein Bündnis großer deutscher Stiftungen, die mit dem Forum BD den öffentlichen Dialog zum Thema Digitale Bildung fördern.

Im Mittelpunkt der Konferenz steht deshalb auch der Austausch über neue Ideen der Schul- und Unterrichtsentwicklung. 2018 war das Programm deshalb auch bunt gemischt: Lehrkräfte gaben Einblicke in ihren Schulalltag, Experten wie Jörg Dräger oder Andreas Schleicher berichteten von digitaler Bildung aus anderen Ländern.

  • Kosten: kostenpflichtig
  • Dauer: 2 Tage
  • Ort: Berlin
  • nächster Termin: steht noch nicht fest

https://www.forumbd.de

Logo Forum Digitale Bildung